3

Geknetet, gedreht, gebrannt …

… nein! es handelt sich nicht um eine Foltermethode, sondern um eine Kurzbeschreibung, was mit dem Ton gemacht wird, den die Künstlerin – Susanne Grünert (in der Schweiz lebende Allgäuerin) – zu dem macht, was ab jetzt – auszugsweise – in Wonnis Bistro zu sehen (und auch zu kaufen) ist.

7

Ich freue mich, dass es endlich geklappt hat, weil ich die kleinen Kunstwerke von Susan seit ein paar Jahrzehnten bewundere. Susan ist nämlich auch eine meiner besten und längsten Freundinnen …

Susan fertigt auch gerne auf individuellen Wunsch – wobei Formen, Größen, Bemalung dabei – fast – keine Grenzen gesetzt sind.

Es muss ja nicht nur zu Weihnachten sein, jemanden (oder sich selbst) so ein schönes Geschenk zu machen. Und es sind Geschenke, die nicht im Schrank verschwinden, da sie nicht nur Schmuckstücke sind sondern auch für den täglichen Gebrauch gefertigt werden.

6

Mehr von ihren Werken findet Ihr auch auf ihrer Internetseite www.milchtopf.ch.

Nebenbei: Die kleinen, verschließbaren Dosen können auch mit den von mir hergestellten Pralinen (selbstverständlich auch mit „Wunschfüllung“) befüllt werden.

8

Also: In Wonnis Bistro lecker essen, Susans Arbeit bestaunen und die Geschenkideen auf sich wirken lassen.